Schweizer Uhren Zenith

1865

Der Zenith Firmengründer Georges Favre-Jacot revolutioniert die Uhrenfertigung, indem er sämtliche Uhrmacherberufe unter einem Dach zusammenfasst. Er erfindet damit das Konzept der Uhrenmanufaktur.

2012 1899 Pop-in schließen

1899

Die Manufaktur bringt ihren ersten Taschen-Chronographen heraus

1865 1900 Pop-in schließen

1900

Georges Favre-Jacot gewinnt auf der
Pariser Weltausstellung eine Goldmedaille

1899 1910 Pop-in schließen

1910 - 1960

Zenith entwickelt Bordinstrumente für Flugzeuge, Züge, Autos und Lastwagen.

1900 1911 Pop-in schließen

1911

Die Manufaktur Favre-Jacot entscheidet sich endgültig für den Namen „Zenith“: Der höchste Punkt des Firmaments, als Symbol für die uhrmacherischen Spitzenleistungen der Marke
mit dem Stern.

1910 1925 Pop-in schließen

1925

Die Manufaktur Zenith beschäftigt 1.000 Mitarbeiter.
In der Uhrenhochburg Le Locle
und dem benachbarten La Chaux-de-Fonds nennt man sie die „Manufaktur mit den 2.000 goldenen und silbernen Händen".

1911 1948 Pop-in schließen

1948

Zenith bringt das legendäre Kaliber 135 heraus. Dieses Armbanduhr-Werk mit kleiner Sekunde und einem Durchmesser von lediglich 29,3 mm wird mit nicht weniger als 235 Preisen ausgezeichnet.

1925 1960 Pop-in schließen

1960

Erscheinungsjahr des Kalibers 5011 K, das einen neuen Präzisionsrekord in seiner Kategorie aufstellt. Mit ihm werden Marinechronometer, Taschen- und Tischuhren sowie eine limitierte Auflage der Fliegeruhr Pilot Montre d’Aéronef Type 20 ausgerüstet.

1948 1969 Pop-in schließen

1969

Mit El Primero bringt Zenith den allerersten integrierten Automatik-Chronographen heraus. Bis heute das präziseste Serien-Uhrwerk der Welt,
weil es dank seiner Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde Kurzzeiten bis auf die Zehntelsekunde genau messen kann.

1960 1975 Pop-in schließen

1975

Der Uhrmacher Charles Vermot versteckt Pläne, Bauteile und Werkzeuge, die für die Fertigung mechanischer Kaliber benötigt werden, um sie vor der Vernichtung zu bewahren. Die Firma, zu der Zenith damals gehörte, hatte beschlossen, nur noch Quarzuhren herzustellen.

1969 1984 Pop-in schließen

1984

Die Nachfrage nach mechanischen Uhren steigt wieder und Charles Vermot erstattet seine sorgsam gehüteten Schätze an Zenith zurück. Die Produktion des Kalibers El Primero kann erneut aufgenommen werden. Auch andere Uhrenmarken möchten von dieser Dynamik profitieren und statten ihre Modelle mit diesem legendären Werk aus.

1975 1994 Pop-in schließen

1994

Das ultraflache Automatikwerk Elite wird herausgebracht. Dieses erste mit Computerunterstützung (CAD) konstruierte Zenith-Kaliber wird wegen seiner extremen Flachheit und unverwüstlichen Zuverlässigkeit von der Fachpresse zum „Uhrwerk des Jahres“ gekürt.

1984 2000 Pop-in schließen

2000

Zenith wird Teil des Luxus-Konzerns LVMH.

1994 2003 Pop-in schließen

2003

Die Marke mit dem Stern erfindet das Open-Konzept,
eine Öffnung im Zifferblatt, die den Blick auf die Hemmung des Kalibers El Primero freigibt.
Man sieht das schlagende Herz der Uhr und die Faszination eines mechanischen Hochfrequenzwerks entfaltet mehr denn je ihre Wirkung.

2000 2009 Pop-in schließen

2009

Das Kaliber El Primero feiert 40-jähriges Jubiläum.
Seit seinem ersten Erscheinen war das Hochfrequenz-Kaliber stetig weiterentwickelt worden. Die zahlreichen Komplikationen und genialen Mechanismen, die es bereicherten, schrieben nicht selten Uhrengeschichte.
Eine unerschöpfliche Innovationsfreudigkeit die den legendären Ruf dieses Ausnahmewerks dauerhaft untermauerte. Heute trägt eine ganze Kollektion seinen Namen.


2009

Die Industriearchitektur der Stadt Le Locle wird in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Daran trägt Zenith einen nicht unerheblichen Anteil: zum einen 1865 durch die Gründung der weltweit ersten Uhrenmanufaktur, zum anderen durch das bewusste Festhalten an diesen geschichtsträchtigen Gebäuden, in denen das immense Savoir-faire der Marke mit dem Stern aufgebaut wurde.

2003 2010 Pop-in schließen

2010

Herausgabe des Modells El Primero Striking 10th, dessen Chronographenzeiger sogar die Zehntelsekunden anzeigt.

2009 2011 Pop-in schließen

2011

Das Modell Academy Christoph Colomb Equation of Time gewinnt beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) den Preis für die beste große Komplikation.

2010 2012 Pop-in schließen

2012

Mit drei neuen Modellen der Pilot-Kollektion knüpft Zenith an seine Fliegeruhren-Tradition an: Pilot Montre d’Aéronef Type 20, Pilot Doublematic und Pilot Big Date Special.
Letztere wird beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève 2012 mit dem „Petite Aiguille"-Preis ausgezeichnet.


2012

Die Renovierung des Manufaktur-Hauptgebäudes ist abgeschlossen. 18 weitere werden noch renoviert und mit modernsten technischen Anlagen ausgestattet, wobei man jedoch die historische Architektur liebevoll erhält.

2011 1865 Pop-in schließen
  • Captain Winsor Annual Calendar

    CAPTAIN WINSOR JAHRESKALENDER

    EINE EINZIGARTIGE KOMBINATION

    Das mit einer Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde schlagende präziseste Serien-Kaliber der Welt in Kombination mit einer innovativen Komplikation: dem Jahreskalender.

    MEHR DARÜBER ERFAHREN
  • Georges Favre-Jacot

    Georges Favre-Jacot

    DAS KONZEPT DER MANUFAKTUR

    1865 ließ Georges Favre-Jacot große, helle Gebäude errichten, in denen er sämtliche Uhrmacherberufe unter einem Dach zusammenfasste.

    MEHR DARÜBER ERFAHREN
  • SERVICECENTER

    Ihnen zu Diensten steht
    ein weltumspannendes Netz
    von Servicecentern, in denen von Zenith
    geschulte Uhrmacher Wartungen,
    Reparaturen und die Restaurierung
    alter Uhren fachgerecht nach allen
    Regeln der Uhrmacherkunst durchführen.

    EIN SERVICECENTER FINDEN

  • Extrait de registres

     

    Extract from the Zenith registers

    Discover the model, functions, calibre and production date of your timepiece based on its serial numbers.

    More information
  • Certificat d'origine

     

    Zenith certificate of origin

    To certify that your timepiece originates from ZENITH, and to obtain a detailed description of it based on an in-depth examination in our ZENITH Workshops in Le Locle.

    More information
go up