Schweizer Uhren Zenith

‹ Zurück zur Auswahl

El Primero-Seitenprofile (Original El Primero von 1969, El Primero Striking 10th, El Primero Chronomaster Grande Date)

El Primero-Seitenprofile (Original El Primero von 1969, El Primero Striking 10th, El Primero Chronomaster Grande Date)

1969. Der erste Mensch auf dem Mond, Inbetriebnahme des Internet-Vorläufers Arpanet, die Concorde durchbrach die Schallmauer, Hunderttausende strömten zum Musikfestival nach Woodstock ...


Und noch ein weiteres revolutionäres Ereignis prägte das Jahr 1969: Der erste Automatik-Chronograph der Uhrengeschichte, El Primero, kam auf den Markt. Er wurde als integriertes Kaliber konzipiert, d. h., eine Gesamtkonstruktion um einen kugelgelagerten Zentralrotor und ein Säulenrad, ohne jegliches Zusatzmodul.

El Primero, der erste
Automatik-Chronograph
der Uhrengeschichte

Eine weitere spektakuläre Neuheit stellte seine Hochfrequenz dar: 36.000 Halbschwingungen pro Stunde, die El Primero zum präzisesten Chronographen der Welt machten.


Eine beispiellose Leistung, insbesondere, da das Kaliber trotz seiner hohen Schwingungszahl mit über 50 Stunden Gangreserve aufwarten konnte, eine Datumsanzeige besaß und so weit miniaturisiert war, dass all dies in nur 6,5 mm Höhe und einem Durchmesser von 29,33 mm Platz fand.

El Primero Chronomaster 1969

El Primero Chronomaster 1969


1970 überquerte eine El Primero, am Fahrgestell einer Boeing 707 befestigt, den Atlantik: Flug AF015 von Paris nach New York

1970 überquerte eine El Primero, am Fahrgestell einer Boeing 707 befestigt, den Atlantik: Flug AF015 von Paris nach New York


 El Primero Striking 10th, Kaliber 4052

El Primero Striking 10th, Kaliber 4052


Jede dieser Innovationen war bereits allein gesehen eine Sensation für die damalige Zeit. Sie alle in einem Modell zu vereinen, eine absolute Spitzenleistung. Die Lösung dieser ungemein komplexen Aufgabe nahm ganze sieben Jahre Entwicklungsarbeit in Anspruch.


Dafür ist El Primero bis heute ein Ausnahmekaliber geblieben: nach wie vor der präziseste Serien-Chronograph der Welt und der Einzige, der Kurzzeiten bis auf die Zehntelsekunde genau messen kann.

Die El Primero-Legende wird ständig weitergeschrieben Ein derart außergewöhnliches Uhrwerk sollte auch unter außergewöhnlichen Umständen getestet werden. Und zwar 1970, auf dem Air France Flug von Paris nach New York AF015. Eine Atlantiküberquerung nicht etwa bequem in der Kabine am Handgelenk eines Passagiers, sondern außen am Fahrgestell der Boeing 707.
Beim Abflug auf dem Pariser Flughafen herrscht eine Außentemperatur von 4° C. Zwanzig Minuten später, in 10.000 m Höhe, ist sie auf - 62° C abgesunken und der Druck beträgt nur noch ein Viertel von dem am Boden.
Die Landung in New York setzt die Uhr enormen Erschütterungen aus. Aber sie geht weiterhin auf die Sekunde genau - wenn man einmal von der Zeitverschiebung absieht - , schlägt unbeirrbar mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde und braucht nicht nachgestellt zu werden.

Auf dem Gebiet der Präzision
hält El Primero eine
unangefochtene Spitzenstellung

Trotz dieser eindrucksvollen Demonstration seiner überragenden Zuverlässigkeit, wurde El Primero eine Zeitlang durch die Mode der Quarzwerke vom Markt verdrängt und seine Produktion eingestellt. Als diese 1984 wieder aufgenommen wurde, läutete das eine wahre Renaissance mechanischer Uhrmacherkunst ein. Andere große Uhrenmarken wandten sich an Zenith, um ihre Zeitmesser mit diesem Hochleistungswerk auszurüsten.


Bis heute, 40 Jahre später, hält El Primero seine unangefochtene Spitzenstellung auf dem Gebiet der Präzision und bildet das Herzstück vieler Zenith-Kreationen. Den weiterentwickelten Versionen dieses legendären Kalibers wurde eine gesamte Uhrenkollektion gleichen Namens gewidmet. Dank seiner Kombination mit immer neuen Komplikationen und avantgardistischen Mechanismen, die mit unzähligen Auszeichnungen geehrt wurden, hörte es im Laufe der Jahrzehnte nie auf, Uhrengeschichte zu schreiben. Und so wird es auch in Zukunft weitergehen: El Primero ist und bleibt der Erste.

  • Charles Vermot

    Charles Vermot

    EIN HELD DES ALLTAGS

    Dadurch, dass er die Werkzeuge und Pläne für die Fertigung des Kalibers El Primero gerettet hatte, ermöglichte Charles Vermot es Zenith, die Produktion seines legendären Chronographen 1984 wieder aufzunehmen.

    MEHR DARÜBER ERFAHREN
  • Academy Christophe Colomb

    Academy Christophe Colomb

    DAS „GRAVITY-CONTROL“-MODUL

    Diese in fünfjähriger intensiver Forschungsarbeit entwickelte Komplikation ist eine der bedeutendsten uhrentechnischen Erfindungen des 21. Jahrhunderts.

    MEHR DARÜBER ERFAHREN
  • SERVICECENTER

    Ihnen zu Diensten steht
    ein weltumspannendes Netz
    von Servicecentern, in denen von Zenith
    geschulte Uhrmacher Wartungen,
    Reparaturen und die Restaurierung
    alter Uhren fachgerecht nach allen
    Regeln der Uhrmacherkunst durchführen.

    EIN SERVICECENTER FINDEN

go up