1860

GRÜNDUNG

Georges-Favre Jacot skizziert die Zukunft der Uhrmacherei mit ZENITH, einen neuen vertikalen Ansatz für die Schweizer Uhrmacherei

65

DER TRAUM EINES VON PERFEKTION GELEITETEN MANNES

Ein junger Visionär träumte davon, die präziseste Uhr der Menschheitsgeschichte anzufertigen. Er wusste, dass er dazu die traditionelle Art der Uhrenherstellung überdenken und alle erforderlichen Talente und Handwerke unter einem Dach vereinen musste. Dies war die Geschichte von Georges-Favre Jacot und ZENITH, der Pioniere der vertikal integrierten Schweizer Uhrmacherei.

70

GEBURT EINES IMPERIUMS

Die Manufaktur wurde so konzipiert, dass sie sich in ihre Umgebung einfügt, anstatt sich ihr aufzudrängen. Es wurde Wert auf natürliche Belüftung und optimale Beleuchtung gelegt, wobei Ziegelsteine verwendet wurden, die vor Ort in Le Locle hergestellt wurden und deren Abmessungen eine optimale Ausleuchtung der Werkstätten ermöglichten. Die Tatsache, dass das historische Gebäude noch heute die ZENITH Manufaktur beherbergt, zeugt von ihrer ausgeklügelten Konzeption.

1880

INTERNATIONALE EXPANSION

ZENITH überführt seine einwandfreie Qualität aus Le Locle in den Rest der Welt

80

ZENITH RUND UM DEN GLOBUS

Schrittweise baute ZENITH seine Präsenz in Russland, Europa und Nord- und Südamerika aus. Die asiatischen Länder folgten um die Jahrhundertwende und ermöglichten es ZENITH, sich auf den wichtigsten Märkten und bei den einflussreichsten Einzelhändlern zu profilieren, die dazu beitrugen, den Namen der Marke bekannt zu machen.

88

DIE MARKE „PILOT“

Der Gründer Georges-Favre Jacot war sicherlich ein Mann, der seiner Zeit voraus war. 1888 ließ er sich die Marke „PILOTe“ und später „PILOT“ zusammen mit Namen in anderen Bereichen, die er für vielversprechend hielt, eintragen. ZENITH bleibt die einzige Uhrenmarke, die das Wort „PILOT“ auf ihren Zifferblättern führen darf.

1890

AUF DEM ZENIT DER PERFEKTION

Das lebenslange Streben nach Präzision durch vertikale Fertigung erreichte seinen Höhepunkt.

97

GEBURT DES ZENITH KALIBERS

Mit der Entwicklung des ZENITH Kalibers war der Gründer der Manufaktur auf dem besten Weg, nach seinen Sternen zu greifen: die Schaffung eines zuverlässigen Uhrwerks auf Grundlage standardisierter Produktionsmethoden. Es ist eines der langlebigsten Uhrwerke, das Zenith in verschiedenen Variationen fast ein halbes Jahrhundert lang begleitete – auch in Chronometriewettbewerben.

1900

ERSTE AUSZEICHNUNGEN

Eine Zeit der Anerkennung für die Manufaktur und ihre Chronometer

00

GRAND PRIX DE PARIS

Das erste Jahr des 20. Jahrhunderts erwies sich für ZENITH als monumentales Jahr. Auf der Pariser Weltausstellung 1900 wurde die Manufaktur inmitten der neuesten technologischen Entwicklungen aus aller Welt für ihre technischen und ästhetischen Innovationen mit einer Goldmedaille geehrt.

1910

INNOVATIVE PARTNERSCHAFTEN UND BEDEUTENDE AUFTRÄGE

Wir verbinden Kunst und Industrie, begleiten Pioniere und werden in vielen Bereichen zu einer Referenz für Präzision.

10

JUGENDSTIL

ZENITH arbeitete mit einigen der bedeutendsten Jugendstilmeister der Zeit, wie Mucha und Lalique, an zahlreichen ZENITH Taschenuhren und Miniaturuhren, die Kunst und Industrie auf kreative und neuartige Weise miteinander verbanden.

DIE SPEERSPITZE DER MODERNE

George-Favre Jacot beauftragte den jungen Le Corbusier, der später als Vater der modernen Architektur gefeiert werden sollte, mit dem Entwurf seiner persönlichen Villa in Le Locle. Mehr als ein Jahrhundert später ist die Villa noch immer ein Wahrzeichen von Le Locle und ein leuchtendes Beispiel für das Werk Le Corbusiers.

13

LOUIS BLERIOT

ZENITH erkannte das Potenzial und den Verdienst der ersten Luftfahrtpioniere an und schenkte Louis Blériot, der als Erster erfolgreich den Ärmelkanal überflog, eine Uhr. 1913 erinnerte Louis Blériot mit folgenden Worten in dem Gästebuch der Marke an die Präzision von ZENITH: „Ich bin mit meiner ZENITH Uhr sehr zufrieden. Ich verwende sie regelmäßig und kann sie all denjenigen, die Wert auf Präzision legen, nur wärmstens empfehlen.“

1930

INNOVATIVE PARTNERSCHAFTEN UND BEDEUTENDE AUFTRÄGE

Wir verbinden Kunst und Industrie, begleiten Pioniere und werden in vielen Bereichen zu einer Referenz für Präzision.

30

ZENITH, SYNONYM FÜR PRÄZISION

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde ZENITH in vielen Bereichen zu einer wahren Referenz für Präzisionsuhren und andere Messinstrumente. Öffentliche Einrichtungen wie die Schweizerische Post, astronomische Observatorien sowie Banken, Versicherungen und sogar das Militär entschieden sich für ZENITH als Anbieter ihrer Wahl.

1940

ANDERE ILLUSTRE BESITZER

ZENITH Uhren finden ihren Weg zu einigen der inspirierendsten und einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

43

GANDHI

Mahatma Gandhi bekam von seinem Freund Jawaharlal Nehru, von 1947 bis 1964 erster Premierminister Indiens, eine ZENITH Taschenuhr geschenkt. Diese silberne Taschenuhr wurde zu einem seiner wenigen materiellen Besitztümer und begleitete ihn in seinem Alltag. Er nutzte dabei vor allem die Alarmfunktion, um sich an seine Gebetszeiten erinnern zu lassen. Eine Anekdote darüber, wie sie gestohlen und ihm schließlich zurückgegeben wurde, erzählt Gandhi in seinem Tagebuch.

1950

EIN NEUER PRÄZISIONSSTANDARD

Eines der legendärsten Chronometerkaliber setzt in puncto Präzision neue Maßstäbe.

54

ZENITH IN DEN CHRONOMETRIEWETTBEWERBEN FEDERFÜHREND

Während der umkämpften Chronometriewettbewerbe der 1950er stellten ZENITH und sein Chronometrielabor ein Uhrwerk vor, das alle anderen übertrumpfen sollte: das Kaliber 135. Es verfügte über mehrere innovative Merkmale und gewann zwischen 1950 bis 1954 fünfmal in Folge den Chronometerpreis der Sternwarte von Neuenburg. Die ZENITH Uhrwerke gewannen im Laufe der Jahre mehr als 2330 Chronometriepreise.

1960

DER GIPFEL DER INNOVATION

ZENITH ist der Vorreiter der Chronometrie und läutet eine neue Ära der Chronographenwerke ein.

67

5011K: DER AMTIERENDE KÖNIG DER CHRONOMETRIE

In den letzten Tagen der Chronometriewettbewerbe nahm ZENITH mit dem 5011K, das in seiner Kategorie einen absoluten Rekord aufstellte und seither nicht mehr übertroffen wurde, erneut seinen rechtmäßigen Platz an der Spitze ein. Das ursprünglich in Marinechronometern und Taschenuhren eingesetzte 5011K, das sogar in Armbanduhren verbaut wurde, ist nach wie vor eines der am meisten prämierten Chronometerwerke, die je hergestellt wurden.

69

EL PRIMERO: DIE GEBURT EINER CHRONOGRAPHENIKONE

Als günstigere ausländische Quarzuhren der traditionellen Uhrmacherkunst den Rang abliefen, revolutionierte ZENITH 1969 die mechanischen Chronographen mit der Vorstellung des El Primero, des weltweit ersten automatischen integrierten Hochfrequenzchronographenkalibers. Es war das Ergebnis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Manufaktur, die ein modernes Produktionsverfahren mit Werkzeugen der neuesten Generation entwickelte, sowie der Verdienst der Designer, die die Modernität des Kalibers in einer noch nie dagewesenen Form Ausdruck verliehen.

1970

ANBRUCH EINER NEUEN ÄRA

Die 1970er sind für die Uhrmacherei und die Welt ein Jahrzehnt des Wandels. Für ZENITH ist es eine Zeit, die von kühnen Entwürfen und Heroismus geprägt ist.

70

„DIE VIELEN GESICHTER DER ZEIT“

Mit den rasanten technologischen Entwicklungen der 1970er wich die Ära des Weltraumfuturismus kühnen und optimistischen Designs. In dieser Zeit zeigte sich ZENITH im Hinblick auf neuartige uhrmacherische Designkonzepte besonders experimentierfreudig.

75

CHARLES VERMOT – DER HELD DES ALLTAGS

Als die Geschäftsleitung von ZENITH 1975 beschloss, die Produktion des El Primero einzustellen, nahm sich der Uhrmacher Charles Vermot vor, das El Primero heimlich für zukünftige Generationen zu bewahren, indem er alle technischen Pläne und Werkzeuge, die für die Herstellung des Uhrwerks erforderlich waren, in einem abgeschotteten Teil des Dachbodens der Manufaktur versteckte. Seine Heldentat wurde zu einem Eckpfeiler für das Vermächtnis des El Primero.

1980

DIE RÜCKKEHR DES EL PRIMERO

Nachdem das erste automatische Hochfrequenzchronographenwerk der Welt beinahe für immer verschwunden war, wird seiner Produktion wieder aufgenommen.

84

AUF VIELFACHEN WUNSCH ZURÜCK

Als in den 1980ern die Nachfrage nach mechanischen Uhren aus der Schweiz wieder anstieg, suchten mehrere Uhrenmarken, vor allem Ebel, nach ZENITH El Primero Uhrwerken, um sie in ihren eigenen Uhren zu verbauen. ZENITH erhielt schließlich einen Großauftrag von Rolex, der die Manufaktur davon überzeugte, die Fertigung des konkurrenzlosen Chronographen wieder aufzunehmen. Der Anstieg der Nachfrage inspirierte ZENITH zur Entwicklung einer eigenen Reihe an klassischen und sportlichen El Primero Chronographen.

1990

MANUFAKTUR WIEDER IM VOLLBESITZ IHRER KRÄFTE

Im Angesicht des neuen Jahrtausends schafft ZENITH ein neues Uhrwerk und eine seiner emblematischsten Kollektionen.

94

KALIBER ELITE

1994 kam ein neues ZENITH Manufakturwerk auf den Markt, das sich wie das El Primero in den kommenden Jahren als wahre Ikone der Marke erweisen sollte. Das ELITE, das von der Presse zum „Uhrwerk des Jahres“ gewählt wurde, zeichnete sich nicht zuletzt durch seine schlanke Architektur und Vielseitigkeit aus.

PREMIERE DES CHRONOMETERS

Im Jahr 1994 erschien die CHRONOMASTER, eine Reihe mechanischer Chronographen der Spitzenklasse, die das ganze Know-how der Manufaktur in Bezug auf diese Komplikation verkörpert. Sie wurde schließlich für ZENITH und das Uhrwerk El Primero zu einer zentralen Kollektion.

99

ZENITH SCHLIESST SICH LVMH AN

Der Beginn einer neuen Phase für die Manufaktur: ZENITH wurde eine der ersten Uhrenmarken, die dem LVMH-Konzern beitrat. Während es der Gruppe ihr unübertroffenes Savoir-faire auf dem Gebiet der vertikalen Uhrmacherei anbot, konnte ZENITH seinerseits für seine eigene Entwicklung auf die Gruppe zählen.

2000

NEUES JAHRTAUSEND, NEUE STRAHLKRAFT

ZENITH erforscht kreative uhrmacherische Lösungen und entwickelt das El Primero mit neuen Komplikationen weiter

03

DAS OFFENE HERZ DES EL PRIMERO

2003 brachte ZENITH die CHRONOMASTER Open heraus, die das mit Hochfrequenz schlagende Herz ihres El Primero Kalibers für den Träger sichtbar machte. Es war das erste Mal, dass ein Chronograph durch ein teilweise offenes Zifferblatt sein Regulierorgan und seine Hemmung offenbarte.

04

EL PRIMERO TOURBILLON

Als erste Hochfrequenztourbillonuhr der Welt stellte die El Primero Tourbillon eindrucksvoll das große Savoir-faire der Manufaktur hinsichtlich der Perfektionierung des El Primero und der Integration zusätzlicher Komplikationen unter Beweis. Sie gesellte sich zu zahlreichen anderen bemerkenswerten Komplikationen, mit denen das El Primero erweitert wurde, darunter die Minutenrepetition, der Alarm, die zweite Zeitzone, die Weltzeit, der Schleppzeigerchronograph, die Foudroyante, der ewige Kalender und der Jahreskalender.

08

DER SCHWERKRAFT TROTZEN

Der Schwerkraft zu trotzen, war lange Zeit der Heilige Gral der Uhrmacherei. Genau dies aber gelang ZENITH mit seinem patentierten „Zero G“-Mechanismus, bei dem das Regulierorgan in einem gyroskopischen Käfig untergebracht ist, der von Marinechronometern mit kardanischer Aufhängung inspiriert ist und die Unruh stets in einer horizontalen Position hält. Eine wegweisende Errungenschaft in einer langen Reihe von patentierten ZENITH Innovationen.

09

ZENITH: EINE MANUFAKTUR ALS WELTERBE

ZENITH, eine der wenigen Manufakturen, die seit ihrer Gründung an ihrem ursprünglichen Standort und in ihren ursprünglichen Gebäuden (die zwischen 2012 und 2015 vollständig restauriert wurden) produzieren, gehört gemeinsam mit Le Locle zum UNESCO-Welterbe. Eine große Anerkennung für ZENITH, die maßgeblich zur Entwicklung von Le Locle als Zentrum der Schweizer Uhrenindustrie beitrug.

2010

DER NÄCHSTE SCHRITT IN RICHTUNG INNOVATION

ZENITH begnügt sich nicht damit, die Vergangenheit zu wiederholen, sondern treibt die Entwicklung weiterer außergewöhnlicher Weltneuheiten voran.

12

ERSTE UHR IM FREIEN FALL DURCH DIE STRATOSPHÄRE

Der Abenteurer Felix Baumgartner stellte sich im Rahmen der Mission Red Bull Stratos dem Unmöglichen. Mit der ZENITH El Primero Stratos Flyback Striking 10th am Handgelenk stürzte sich Felix Baumgartner aus einer von einem Heliumballon in die Stratosphäre transportierten Raumkapsel in die Tiefe. Während des freien Falls erreichte Felix Baumgartner eine Rekordgeschwindigkeit von 1342 km/h und durchbrach dadurch die Schallmauer. Bei der Landung arbeitete die Uhr noch immer einwandfrei.

17

MESSUNG DER 1/100-SEKUNDE

Mit der DEFY El Primero 21 stellte ZENITH sein Savoir-faire auf dem Gebiet der Chronographen und insbesondere der Hochfrequenzpräzision erneut unter Beweis. Das neue El Primero Kaliber schlug mit einer phänomenalen Frequenz von 50 Hz und ermöglichte eine auf die 1/100-Sekunde präzise Chronographenfunktion. Sie war die weltweit erste und einzige serienmäßig hergestellte automatische 1/100-Sekunden-Hochfrequenzarmbanduhr.

18

DIE ERSTE MANUFAKTUR, DIE IHRE TÜREN FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ÖFFNET

Um möglichst vielen Menschen die Uhrmacherkunst näher zu bringen, öffnete ZENITH als erste Manufaktur seine Türen für die Öffentlichkeit. Das Unternehmen tat sich mit dem Fremdenverkehrsamt von Neuenburg zusammen, um ein unvergessliches Erlebnis für all diejenigen zu schaffen, die bei einem Besuch der Wiege der Schweizer Uhrmacherei entdecken möchten, wie eine echte Manufakturuhr von Anfang bis Ende hergestellt wird.

19

EINE BEISPIELLOSE GARANTIE VON 50 JAHREN

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des El Primero und als Beweis für seine Robustheit und unerschütterliche Leistung gewährte ZENITH auf eine Auswahl seiner Jubiläumsmodelle und limitierten Editionen eine Garantie von 50 Jahren – ein beispielloses Zuverlässigkeitspfand, das dem ersten und bis heute am längsten produzierten automatischen Chronographen aller Zeiten angemessen ist.

2020

EINE VIELZAHL VON IKONEN

Um die Zukunft der Schweizer Uhrmacherei zu gestalten und die IKONEN von morgen zu schaffen, richtet ZENITH seinen Blick nicht nur in die glorreiche Vergangenheit, sondern ebenso über den Tellerrand hinaus.

20

ZENITH ICONS

Um besonders beliebte Modelle aus der Vergangenheit zu bewahren, ihnen ein zweites Leben zu schenken und gleichzeitig Uhrenliebhabern zu ermöglichen, ein Stück Geschichte zu besitzen, hat die ZENITH Manufaktur ZENITH ICONS entwickelt – eine ausgewählte Sammlung seltener und begehrter historischer Zenith Uhren, die von der Manufaktur bezogen, restauriert und zertifiziert werden.

21

CHRONOMASTER SPORT

Mit der Lancierung der CHRONOMASTER Sport im Jahr 2021 hat ZENITH erneut einen Goldstandard für sportliche Automatikchronographen gesetzt. Die CHRONOMASTER Sport, die über die neueste Generation des El Primero mit 1/10-Sekunden-Chronographenfunktion und verbesserter Autonomie verfügt, wurde mit dem Grand Prix d‘Horlogerie de Genève 2021 „Chronograph“ ausgezeichnet.